Suche  
   

 



Der Zauberer von Holzinshaus

In einem halbzerfallenen Bauernhaus oben in Holzinshaus, etwas abseits der anderen Häuser, lebte ein alleinstehender alter Mann. Die Leute fürchteten ihn und machten einen großen Bogen um ihn. Man sagte, der Mann könne richtig zaubern.

Dies bekamen eines Tages auch drei übermütige Holzinshauser Burschen schmerzhaft zu spüren. Vor seinen Augen hatten sie in ihrem Übermut vom großen Platz am Dorfeingang einen schweren, leeren Leiterwagen zum „Gutter“ hinab rollen lassen. Das Lachen verging ihnen aber alsbald. Eine geheimnisvolle Kraft zwang sie, den steilen Abhang hinunterzurennen und den schweren Wagen in mühseliger Arbeit wieder an Ort und Stelle hinauf zu ziehen.

Einige Leute wollen dabei den zauberkundigen Alten durch das offene Scheunentor gesehen haben, wie er dort ein Wagenrad um die eigene Radachse gedreht habe. Je schneller er dieses drehte, desto schneller mussten die erschöpften Burschen den schweren Wagen den Hang hinaufschieben und –ziehen. Die aber, die darob lachen wollten, brachten nur ein dumpfes „Ha, Ha“ von den Lippen.

Oben sollen die übermütigen Burschen fast wie tot hingefallen sein.


 

Datacreate AsalImpressum | zur Startseite Druckversion

[ Admin Login ]